Einzel- und Zweitkatzen

 

Unsere Katzen sind NICHT in einem Tierheim untergebracht, sondern leben in Pflegefamilien.

Wenn Sie sich für eine oder zwei bestimmte Katzen interessieren, wenden Sie sich bitte an die Katzen-Pflegestellen-Betreuerin Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49.

Unsere Katzen sind grundsätzlich tierärztlich versorgt, wie z. B. IMMER gechippt und entwurmt. Die erwachsenen Katzen sind kastriert. Wenn der Gesundheitsstatus es zulässt, sind die Katzen impftechnisch grundimmunisiert.

  

Alle Katzen aus uns unbekannten oder fragwürdigen Quellen oder Fundtiere werden auf Katzen-AIDS und Leukose getestet.

Aufgrund von immer wieder bestätigten wissenschaftlichen Untersuchungen und unserer eigenen bitteren Erfahrungen, nach denen Katzen sich in Raucherhaushalten die Gifte mehrmals täglich aus dem Fell lecken, um dann bevorzugt an Lymphdrüsenkrebs zu sterben, vermitteln wir unsere Katzen ausschließlich in Nichtraucher-Haushalte.

 

Wir arbeiten alle ehrenamtlich und können aus Zeit- und Kostengründen Katzenvermittlungen nur im Umkreis von ca. 35 km von Langenfeld/Rheinland aus bewerkstelligen. Für schwierige Katzen oder Freigängerkatzen machen wir - begrenzte - Ausnahmen. Bitte geben Sie uns deshalb immer Ihren Wohnort und Ihre Festnetz-Telefon-Nummer an.

Handy-Nummern werden aus Kostengründen nur in begründeten Ausnahmefällen angerufen.

 


Gewährleistung

Die AGT garantiert für die Gesundheit der Vermittlungstiere. Das heißt, sollte sich in den ersten zwei Wochen nach Vermittlung eine nicht erkannte Krankheit herausstellen, stehen wir für die Tierarztkosten gerade.

Das gilt nicht für selbstverschuldete Krankheiten oder Unfälle.

Perfekte Katze Luna

Sie suchen die perfekte Katze? Dann ist Luna die Richtige.

Luna ist eine Katze, die Ihnen garantiert keine Arbeit macht:

Sie kann bis zu 24 Stunden alleine bleiben oder Sie können sie mit zum Job  nehmen. Sie ist garantiert immer stubenrein, kinderlieb, verträglich mit ihren Artgenossen, mit Hunden, mit Kleintieren und besonders mit Vögeln. In der Wohnung macht sie überhaupt nichts kaputt.

Sie löst auch bei Ihnen oder Ihren Kindern oder Ihrem Partner keine Allergien aus.

Wenn Sie schwanger werden, brauchen Sie diese Katze nicht abzugeben, wenn Ihnen Ihr Umfeld dringend zur Abgabe rät und Sie nicht bereit sind, Ihren Kopf einzuschalten.

Sie geht nicht an die Möbel, kratzt weder Sofas noch Ihre Tapete noch Ihre Hände kaputt. Sie muss nicht gekämmt oder gebürstet werden. Sie brauchen keine Katzentoilette und auch keine Katzenklappe. Und sie kotzt kein Gras auf Ihren Teppich.

Sie brauchen auch Ihren Balkon nicht katzensicher machen, um bösen Unfällen vorzubeugen.

Luna haart auch nicht, sie wird keine Altersbeschwerden, wie Blindheit, Inkontinenz, Schwerhörigkeit oder Arthrose, bekommen.

Sie wird auch nicht markieren, falls sie mit ihren Lebensbedingungen nicht glücklich ist. Sie werden keine Probleme mit ihrem Vermieter bekommen.

Sie wollen so wenig wie möglich Geld für Futter und Tierarzt ausgeben? Dann ist Luna die Richtige.

Sie brauchen auch keinen Vermittlungsvertrag zu schließen; denn sie können mit ihr machen, was sie wollen.

Das einzige, was Sie brauchen, ist ein Staubsauger, mit dem Sie Luna ab und zu absaugen.

 

 

Dauerpflegestelle für Fleur gefunden, jetzt suchen wir Paten

Im Jahr 2003 wurden in Langenfeld auf einem Schrottplatz zwei schwarze Katzenkinder gefunden. Die AGT nahm sie auf und gab ihnen die Namen Florentine und Fleur. Obwohl sie sehr sehr zurückhaltend waren, fanden wir ein Ehepaar in Leverkusen, die sich auf diese Katzen einließ. Die Ehefrau ist inzwischen ebenso verstorben wie Florentine. Nun kam der Mann ins Pflegeheim und wir nahmen – selbstverständlich auch nach 17 Jahren - die Fleur zurück.

Siehe hier unter Patentiere: www.agtiere.de/patentiere/.

Jungkater Titus

Das ist Kater Titus, ein Jungkater von 8 Monaten. Titus hat in seinem jungen Leben schon einiges erleiden müssen: Zusammen mit seiner Mutter und seinen vier Geschwistern wurde er in eine Tötungsstation gebracht. Dort wurde die Mutter von Hunden zerfetzt und den Titus hatten sie auch zwischen den Zähnen.

TierschützerInnen holten die fünf Kinder daraus. Titus lag 3 Wochen in einer Klinik, die ihn wieder zusammenflickte. Danach war er in einer Pflegestelle, wo er sich seltsamerweise mit dem Hund befreundete.

Ein klein wenig ist von der großflächigen Wunde an der linken Flanke noch zu sehen. Aber das wird sich verwachsen und er ist nicht behindert.

Sein sonniges Gemüt hat er jedoch nicht verloren. Er ist zu jedem Menschen freundlich, sehr anhänglich und kann vom Schmusen nicht genug bekommen.

Wenn er uns mit seinen honigfarbenen Augen anschaut, dann schmelzen wir förmlich dahin.

Wir suchen nun für Titus ein Zuhause bei Nichtrauchern, die eine nicht zu kleine Wohnung bewohnen, die über einen gesicherten Balkon verfügt. Titus darf auf keinen Fall Freigang bekommen, er geht mit jedem mit und ist auch ansonsten ziemlich unbedarft.

Eigentlich sollten solch junge Katzen immer einen Artgenossen haben. Aber Titus ignoriert andere Katzen. Sein Mensch ist ihm am Allerwichtigsten. Hier ist zu bedenken, dass er ständig bei Fuß läuft und immerzu die Gefahr besteht, dass sein Mensch über ihn stolpert. Deshalb ist Titus für ältere Leute nicht geeignet. Wir stellen uns eher eine Familie vor, in der es Kinder ab Grundschulalter gibt, die Titus als Spielkameraden ansehen und wo sich sehr viel mit ihm beschäftigt werden kann.

Titus ist kastriert, gechippt, geimpft und wie Sie sich vorstellen können, in der Klinik aufwändig behandelt und getestet worden.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

 

 

Einzelkätzin Fiesta

Fiesta ist 10 Jahre alt und hat vor einem Jahr ihren Bruder durch Krankheit verloren. Nun verliert sie auch ihr Zuhause, weil in der Familie eine Katzenhaarallergie aufgetreten ist.

Fiesta ist sehr menschenbezogen und verschmust und lässt sich gerne streicheln. Sie ist das, was sich viele Menschen wünschen, nämlich eine Schoßkatze. Dabei ist sie immer noch sehr spielfreudig.

Fiesta hat in ihrem Leben immer in einer Wohnung gelebt, allerdings benötigt sie einen gesicherten Balkon, auf dem sie ihre Sonnenbäder nehmen kann.

Wir suchen ein neues – natürlich rauchfreies - Zuhause für Fiesta in einer Familie oder bei einer Einzelperson, die diese Katze regelmäßig nicht länger als halbtags alleine lassen muss. Kinder sollten bereits die Grundschule besuchen und nicht zur Fraktion der Rumpelstilzchen gehören. Andersherum: Wir suchen einen ruhigen Haushalt.

Fiesta ist es gewohnt, nachts im Bett ihrer Familie zu schlafen. Da es sehr schwer ist, ältere Katzen zu vergesellschaften, möchten wir Fiesta als Einzelkatze vermitteln.

Fiesta ist kastriert, gechippt und entwurmt.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

 

Zweitkätzin Belisa

Belisa und ihre Schwester Candie wurden schwanger bei uns abgegeben.

Nachdem sie ihre Kinder erfolgreich aufgezogen haben, haben wir sie im März dieses Jahres zusammen nach Wuppertal vermittelt. Leider wurde durch Fahrlässigkeit der Candie ermöglicht, die Etagenwohnung zu verlassen. Seitdem haben wir wirklich alles versucht, Candie wieder zur AGT zurückzuführen, leider vergeblich.

Weil Belisa ohne ihre Schwester kreuzunglücklich war, haben wir sie zeitnah wieder abgeholt und sie zu ihrer Tochter Bijou, ihrem Neffen Claudius und ihrer Nichte Evi gesetzt. Eigentlich haben wir bis jetzt auf Candie „gewartet“, aber unsere Hoffnung schwindet, so dass wir uns nun entschlossen haben, für Belisa ein Zuhause als Zweitkatze zu suchen.

Belisa ist eine sehr menschenbezogene und verschmuste Kätzin, die es nicht hektisch mag. Die vorhandene Katze sollte altersmäßig zu Belisa passen und nicht länger als ca. ein Jahr ohne eine andere Katze gelebt haben. Außerdem muss sie ihre Artgenossen mögen.

Belisa ist am 21. Juni 2019 geboren, ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt.

Wir suchen für Belisa ein – rauchfreies - Zuhause als Zweitkatze in einem beschaulichen Haushalt. Sie kennt nur Wohnung, würde sich jedoch über einen gesicherten Balkon freuen. Kinder sollten bereits jenseits der 10 Jahre sein.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland.

 

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

Schornsteinfegerlein Claudius

Claudius wurde in der zweiten Märzhälfte 2019 geboren. Seine Mutter, die wir schwanger aus einem Haushalt in Haan aufgenommen haben, hat sich hervorragend um ihn und seine Geschwister gekümmert, so dass er gut sozialisiert ist.

Claudius ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt.

Er ist pechschwarz mit einem kleinen weißen Brustfleck. Seine Nickhäute sind festgewachsen, warum auch immer. Wir haben ihn einer Spezialistin vorgestellt, die ihn aufwändig untersucht hat und keinerlei Krankheitsanzeichen entdecken konnte. Er ist halt so geboren.

Hinter diesem Jugendlichen steckt natürlich sehr viel Temperament und Power.

Warum er Menschen gegenüber sehr zurückhaltend ist, erschließt sich uns nicht, aber mit anderen Katzen versteht er sich blendend.

Wenn Sie also eine Zweitkatze für Ihre Katze suchen, dann ist Claudius der Richtige. Die vorhandene Katze sollte nicht älter als ca. 4 Jahre sein und nicht länger als ein halbes Jahr ohne andere Katzen gelebt haben.

Wir suchen ein Zuhause in rauchfreier Wohnungshaltung. Wenn die Wohnung groß genug ist, wird er einen Balkon nicht vermissen. Wenn einer vorhanden ist, muss er gesichert sein.

Menschenkinder sollten jenseits von zehn Jahren sein und den Begriff „Respekt“ verinnerlicht haben. Mit Hunden wurde er noch nicht konfrontiert und hat auch kein Interesse daran.

Dem neuen Zuhause sollte bewusst sein, dass Claudius viel Zeit braucht, um sich einzugewöhnen. Es sind also geduldige Katzenkenner gefragt.

Unser Rupert war vom gleichen Kaliber. Er lebt jetzt in Wtal mit zwei anderen Katzen zusammen und macht jeden Tag Fortschritte.

Sie können davon ausgehen, dass wir Sie gerne unterstützen werden.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde:

Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.

DANKE, Euer Claudius

 

Download Aushang Claudius in DIN-A4

Einzelkater Frodo

 

Frodo ist gerade drei Jahre alt geworden und musste sein bisheriges Zuhause leider verlassen. Denn er kriegte bei seinen drei Geschwisterkatern keine Schnitte mehr. Frodo ist das geborene Mobbingopfer; er geht immer den unteren Weg. Dabei ist er eigentlich ein netter Kater.

Jetzt hat Frodo als Nachnamen „AGT“ und befindet sich in einer Pflegestelle in Meerbusch. Die hat es geschafft ihm klarzumachen, dass er nun keine Angst mehr vor anderen Katzen haben muss. Das war ein hartes Stück Arbeit.

Nun kommt sein wahrer Charakter zum Vorschein: Menschenbezogen, verschmust und sehr verspielt. Er ist sehr kommunikativ und mag es sehr, in der Sonne zu liegen. Allerdings hat er das Motto „Katzen haben Personal“ sehr verinnerlicht.

Wir erwarten ein neues Zuhause in einer nicht so kleinen Wohnung mit einem nicht zu kleinen gesicherten Balkon oder einer gesicherten Terrasse. Es käme auch ein Garten infrage, jedoch müsste der so ausgestattet sein, dass Frodo ihn nicht verlassen kann und dass keine anderen Katzen ihn betreten können; denn das Trauma mit anderen Katzen sitzt tief in ihm.

Sein neues Zuhause muss sich darauf einstellen, dass er zunächst erstmal wieder fremdelt, es ist also erneut Geduld und Zuwendung gefragt. Bitte unterschätzen Sie nicht den zeitlichen Aufwand, den Frodo als Einzelkater nicht nur einfordern wird, sondern auch benötigt.

Natürlich werden Sie von der AGT und der Pflegestelle bei der Eingewöhnung unterstützt.

Seine neuen Leute müssen der Nichtraucherfraktion angehören und dürfen Frodo regelmäßig nicht länger als halbtags alleine lassen müssen. Vorhandene Kinder sollten bereits ab ca. 10 Jahre sein und den Begriff "Rücksicht" verinnertlicht haben.

Frodo ist kastriert, gechippt und geimpft.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde:

Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.

DANKE, Euer Frodo

 

Download Aushang Frodo in DIN-A4

 

 

Kater Amadeus

 

Amadeus ist 5 Jahre alt und wurde zusammen mit einer sechsjährigen Kätzin aus einer Internetquelle gekauft. In die Verhältnisse, in denen sie gelebt haben, würden wir nie und nimmer Katzen vermitteln, so dass die Frau, die sie daraus gekauft hat, schon mal ein gutes Werk tat. Die Verkäuferin hat steif und fest behauptet, dass sich die Katzen verstehen würden. Aber das ist nicht der Fall.

Deshalb sucht nun Amadeus ein neues Zuhause als Alleinkater.

Amadeus ist sehr menschenbezogen und zutraulich. Er soll bisher nur Wohnungskater gewesen sein und hat auch keinen Drang nach draußen. Wir können uns aber vorstellen, dass er sich über eine Terrasse oder ein Gärtchen freuen würde.

Amadeus wird kastriert, gechippt und geimpft vermittelt.

Wir suchen ein neues, rauchfreies Zuhause ohne kleine Kinder.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland


Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de


 

  

 

Info über Freigängerkatzen

Manche Leute meinen, Freigängerkatzen würden draußen leben und es müsste sich wenig um sie gekümmert werden. DAS ist ein Irrtum.

Wir verstehen unter Freigängerkatzen, dass sie bei ihren Menschen in rauchfreien Wohnungen/Häusern leben und die Möglichkeit haben, draußen Spaziergänge zu machen. Sie sollten in der Wohnung/in Häusern eine Katzentoilette und einen Kratzbaum zur Verfügung haben und ihre Menschen sollten sich Zeit für sie nehmen.

Und nachts sollten sie nicht draußen herumstromern, sondern in der Obhut ihrer Menschen sein.

Die ideale Situation wäre, wenn Katzen nur draußen Spaziergänge machen, wenn ihre Menschen zu Hause sind und im Notfall eingreifen können.

 

Kater Momo

Momo ist an einer Futterstelle des Katzenschutzbundes Ddorf aufgetaucht, fast verhungert, nur noch Fell und Knochen. Anfang war er sehr scheu und nur über eine Beobachtungskamera war zu sehen, dass er regelmäßig mehrmals in der Nacht an die Futterstelle kam. Er nahm schnell zu und ist nun zu einem prächtigen Grautigerkater mit weißem Latz, weißen Pfoten und weißem Bauch mutiert.

Von einem Tag auf den anderen war er verschmust und liebte Körperkontakt. Das hat sich bis heute nicht geändert. Momo kann Türen und Schränke öffnen und ist generell sehr geschickt mit seinen Pfoten. Er wusste auch sofort, wie eine Katzenklappe funktioniert.

Momo beißt nicht, er kratzt nicht, er haut nicht, er ist einfach ein netter Kater, der nichts krummnimmt. Aber redet mit seinen Menschen.

Das alles sagt uns, dass er mal ein Zuhause gehabt hat, das er – aus welchen Gründen auch immer – verlor.

Fremden gegenüber ist Momo zurückhaltend und das neue Zuhause muss zunächst Geduld aufbringen, um sein Vertrauen zu gewinnen.

Momo hat in seinen Ohren Tätos, aber die sind fast nicht mehr lesbar. In einem Ohr steht „D12“, so dass der Tierarzt und wir vermuten, dass Momo in 2012 geboren wurde. Ein Chip wäre hier hilfreicher gewesen.

Je mehr Momo aufgeblüht ist, desto mehr kann beobachtet werden, dass Momo sein Revier und seine Leute für sich allein haben möchte. Das finden die anderen Katzen an der Futterstelle nicht besonders prickelnd.

Wir suchen nun ein Zuhause für Momo, wo er als Alleinkater sein Revier für sich alleine hat. Die Gegend sollte verkehrsberuhigt sein. Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben.

Momo ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt.

 

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Düsseldorf

 

Kontakt über Katzenpflegestellenbetreuerin:

Christa Becker

T (0 21 29) 3 16 49

eMail: becker@agtiere.de

 

 

 

 

Sie sind hier nicht fündig geworden, dann schauen Sie hier:

 

Tierschutzverein Düsseldorf e.V.

http://www.tierheim-duesseldorf.de/kontakt.html

Bitte nehmen Sie Kontakt auf; denn es gibt noch etliche Katzen, die auf deren Internetseiten nicht vorgestellt sind.

 

Zusätzlich:

Es gibt einige Privatanzeigen auf der Internetseite des Katzenschutzbundes Düsseldorf:

https://www.katzenschutzbund-duesseldorf.de/vermittlungen