Sitemap | Impressum | Datenschutz

Startseite
Tiervermittlung
Patentiere
Zuhause gefunden
Schächten
Haustier-Ernährung
Haustier-Impfungen
Tier(schutz) INFO
Info - Katze
Info - Hund
Info - Kleintiere
Info - Gartenbewohner
Info - Kühe
Info - Schweine
Info - Esel+Pferde
Info - Wildtiere
Info - Eichhörnchen
Info - Zoo+Zirkus
Info - Wasserbewohner+Reptilien
Info - Vögel
Tierschutz-Handlungsbedarf
VeterinärÄmter
Tierrecht + -mißbrauch
Genutzte Tiere
Heckenschützen
Animal Hoarding
Nur Ziegen tragen Pelz, Madame!
Sodomie
Tier-Händler
Tierfänger
Tierversuche
Gesundheit + Medizin
Tiere im Altersheim
Tierschutzgesetze
Leben ohne Tierleid
Ärzte gegen Tierversuche
Haustiere und Rauchen
So können Sie helfen!
Schwarzes Brett
Buchtipps
Über uns
Links
Suche

Wenn Sie direkt über das Banner ZOOPLUS bestellen, bekommen wir einen kleinen Teil des Umsatzes (Provision) gutgeschrieben, ohne dass Sie mehr bezahlen mössen.

zooplus.de

 

 

Was kostet ein Pelz?

30 - 70        Nerzen das Leben

26 - 30        Karakul-Lämmchen das Leben

6 - 10          Robben das Leben

10 - 15        Füchsen das Leben

30 - 40        Waschbären das Leben

20               Sumpfbibern das Leben

bis zu 150  Chinchillas das Leben

12-18          Ozelots das Leben

10                Wölfen das Leben

Phantasienamen für Pelze & Leder

 

Quelle: Deutscher Tierschutzbund

Wie erkennen Sie im Laden, ob es sich um echtes oder falsches Fell handelt und welche Decknamen verwendet die Industrie für diverse Fellarten 

 

Dateityp: PDF

Stand: 14.05.2004

 

Echte Tierfreunde tragen keinen Pelz

 

Liste von Firmen, die mit Tierpelzen (auch Hund & Katze) handeln sowie Übersicht über die Bezeichnung diverser Pelzarten

 

  

Dateityp: PDF

Stand: 15.09.2001

  

Neue Vorschriften für Pelztierfarmen

NRW wird die Einhaltung streng prüfen

Seit dem 12. Dezember 2011 muss den Tieren in Pelztierfarmen erheblich mehr Platz zum Leben zur Verfügung gestellt werden. Grundlage ist ein Bundesgesetz, wonach Pelztiere wie Nerz, Iltis, Fuchs, Marderhund, Sumpfbiber oder Chinchilla in etwa die zehnfache Menge an Platz haben müssen. In Nordrhein-Westfalen gibt es noch sechs Nerzfarmen, die diese neue Vorschriften ab sofort umsetzen müssen. „Tun sie das nicht, können sie ihren Betrieb nicht wie bisher fortsetzen“, erläuterte Umweltminister Johannes Remmel. „Die bisherigen Zustände waren unhaltbar, die Tiere litten extrem unter Platzmangel und nicht vorhandener Bewegungsfreiheit. Gemeinsam mit den Behörden vor Ort werden wir alles daran setzen, dass die neuen Regeln ohne wenn und aber umgesetzt werden.“

Gemeinsam mit den zuständigen Kreisveterinären wird das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV NRW) die Nerzfarmen überprüfen. LANUV-Präsident Dr. Heinrich Bottermann: „Die Unternehmen hatten fünf Jahre Zeit sich auf die neuen Haltungsvorschriften einzustellen. Wird dennoch wie bisher weitergemacht, droht die Festsetzung von hohen Bußgelder bis hin zur Untersagung der Pelztierhaltung.“


Drucken