Sitemap | Impressum | Datenschutz

Startseite
Tiervermittlung
Einzel-/Zweitkatzen
Katzenpaare
Katzenkinder
Handicap-Katzen
Hunde
Kaninchen
Ratten
Vermisste Tiere
Trauer
Zuhause verloren
Patentiere
Zuhause gefunden
Schächten
Haustier-Ernährung
Haustier-Impfungen
Tier(schutz) INFO
Tierschutzgesetze
Leben ohne Tierleid
Ärzte gegen Tierversuche
Haustiere und Rauchen
So können Sie helfen!
Schwarzes Brett
Buchtipps
Über uns
Links
Login für Aktive
Suche

Wenn Sie direkt über das Banner ZOOPLUS bestellen, bekommen wir einen kleinen Teil des Umsatzes (Provision) gutgeschrieben, ohne dass Sie mehr bezahlen mössen.

zooplus.de

 

 

Einzel- und Zweitkatzen

 

Unsere Katzen sind NICHT in einem Tierheim untergebracht, sondern leben in Pflegefamilien.

Wenn Sie sich für eine oder zwei bestimmte Katzen interessieren, wenden Sie sich bitte an die Katzen-Pflegestellen-Betreuerin Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49.

Unsere Katzen sind grundsätzlich tierärztlich versorgt, wie z. B. IMMER gechippt und entwurmt. Die erwachsenen Katzen sind kastriert. Wenn der Gesundheitsstatus es zulässt, sind die Katzen impftechnisch grundimmunisiert.

  

Alle Katzen aus uns unbekannten oder fragwürdigen Quellen oder Fundtiere werden auf Katzen-AIDS und Leukose getestet.

Aufgrund von immer wieder bestätigten wissenschaftlichen Untersuchungen und unserer eigenen bitteren Erfahrungen, nach denen Katzen sich in Raucherhaushalten die Gifte mehrmals täglich aus dem Fell lecken, um dann bevorzugt an Lymphdrüsenkrebs zu sterben, vermitteln wir unsere Katzen ausschließlich in Nichtraucher-Haushalte.

 

Wir arbeiten alle ehrenamtlich und können aus Zeit- und Kostengründen Katzenvermittlungen nur im Umkreis von ca. 35 km von Langenfeld/Rheinland aus bewerkstelligen. Für schwierige Katzen oder Freigängerkatzen machen wir - begrenzte - Ausnahmen. Bitte geben Sie uns deshalb immer Ihren Wohnort und Ihre Festnetz-Telefon-Nummer an.

Handy-Nummern werden aus Kostengründen nur in begründeten Ausnahmefällen angerufen.

 


Gewährleistung

Die AGT garantiert für die Gesundheit der Vermittlungstiere. Das heißt, sollte sich in den ersten zwei Wochen nach Vermittlung eine nicht erkannte Krankheit herausstellen, stehen wir für die Tierarztkosten gerade.

Das gilt nicht für selbstverschuldete Krankheiten oder Unfälle.

Perfekte Katze Luna

Sie suchen die perfekte Katze? Dann ist Luna die Richtige.

Luna ist eine Katze, die Ihnen garantiert keine Arbeit macht:

Sie kann bis zu 24 Stunden alleine bleiben oder Sie können sie mit zum Job  nehmen. Sie ist garantiert immer stubenrein, kinderlieb, verträglich mit ihren Artgenossen, mit Hunden, mit Kleintieren und besonders mit Vögeln. In der Wohnung macht sie überhaupt nichts kaputt.

Sie löst auch bei Ihnen oder Ihren Kindern oder Ihrem Partner keine Allergien aus.

Wenn Sie schwanger werden, brauchen Sie diese Katze nicht abzugeben, wenn Ihnen Ihr Umfeld dringend zur Abgabe rät und Sie nicht bereit sind, Ihren Kopf einzuschalten.

Sie geht nicht an die Möbel, kratzt weder Sofas noch Ihre Tapete noch Ihre Hände kaputt. Sie muss nicht gekämmt oder gebürstet werden. Sie brauchen keine Katzentoilette und auch keine Katzenklappe. Und sie kotzt kein Gras auf Ihren Teppich.

Sie brauchen auch Ihren Balkon nicht katzensicher machen, um bösen Unfällen vorzubeugen.

Luna haart auch nicht, sie wird keine Altersbeschwerden, wie Blindheit, Inkontinenz, Schwerhörigkeit oder Arthrose, bekommen.

Sie wird auch nicht markieren, falls sie mit ihren Lebensbedingungen nicht glücklich ist. Sie werden keine Probleme mit ihrem Vermieter bekommen.

Sie wollen so wenig wie möglich Geld für Futter und Tierarzt ausgeben? Dann ist Luna die Richtige.

Sie brauchen auch keinen Vermittlungsvertrag zu schließen; denn sie können mit ihr machen, was sie wollen.

Das einzige, was Sie brauchen, ist ein Staubsauger, mit dem Sie Luna ab und zu absaugen.

 

 

Dauerpflegestelle für Seniorin Fleur gesucht

Im Jahr 2003 wurden in Langenfeld auf einem Schrottplatz zwei schwarze Katzenkinder gefunden. Die AGT nahm sie auf und gab ihnen die Namen Florentine und Fleur. Obwohl sie sehr sehr zurückhaltend waren, fanden wir ein Ehepaar in Leverkusen, die sich auf diese Katzen einließ. Die Ehefrau ist inzwischen ebenso verstorben wie Florentine. Nun kam der Mann ins Pflegeheim und wir nahmen – selbstverständlich auch nach 17 Jahren - die Fleur zurück.

Der erste Weg führte zur Tierarztpraxis. Dort wurde ein Geriatrie-Blutbild angefertigt, welches für eine 17jährige Katze gar nicht so schlecht aussieht. Auch die Zähne sind in einem guten Zustand. Allerdings hat sie eine Blasenentzündung, dagegen bekommt sie nun Antibiotika und wir gehen davon aus, dass dieses Problem zeitnah behoben sein wird. Der Blutdruck wurde gemessen und wir sind damit nicht zufrieden, weil er erhöht ist. Sie bekommt nun ein blutdrucksenkendes Medikament.

Fleur ist eine ganz liebe und bescheidene Katze, die sich lieber zurückzieht, als nach vorne zu gehen.

Im Moment ist sie noch ein wenig durch den Wind, weil ihr Herrchen bereits wochenlang im Krankenhaus gelegen hat und Fleur notversorgt wurde.

Aber das wird sich legen, wenn sie merkt, dass es gut mit ihr gemeint wird.

Wir können sie jedenfalls streicheln, was sie sehr genießt.

Fleur ist kastriert, gechippt und geimpft.

Wir suchen eine Dauerpflegestelle für Fleur, wo sie den Rest ihres Lebens verbringen kann. Die AGT wird die anfallenden Tierarzt- und Medikamenten-Kosten tragen.

In ihrem neuen, rauchfreien Zuhause sollten keine anderen Katzen (oder Hunde) und auch keine kleinen Kinder leben.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland.

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

Jungkater Titus

Das ist Kater Titus, ein Jungkater von 8 Monaten. Titus hat in seinem jungen Leben schon einiges erleiden müssen: Zusammen mit seiner Mutter und seinen vier Geschwistern wurde er in eine Tötungsstation gebracht. Dort wurde die Mutter von Hunden zerfetzt und den Titus hatten sie auch zwischen den Zähnen.

TierschützerInnen holten die fünf Kinder daraus. Titus lag 3 Wochen in einer Klinik, die ihn wieder zusammenflickte. Danach war er in einer Pflegestelle, wo er sich seltsamerweise mit dem Hund befreundete.

Ein klein wenig ist von der großflächigen Wunde an der linken Flanke noch zu sehen. Aber das wird sich verwachsen und er ist nicht behindert.

Sein sonniges Gemüt hat er jedoch nicht verloren. Er ist zu jedem Menschen freundlich, sehr anhänglich und kann vom Schmusen nicht genug bekommen.

Wenn er uns mit seinen honigfarbenen Augen anschaut, dann schmelzen wir förmlich dahin.

Wir suchen nun für Titus ein Zuhause bei Nichtrauchern, die eine nicht zu kleine Wohnung bewohnen, die über einen gesicherten Balkon verfügt. Titus darf auf keinen Fall Freigang bekommen, er geht mit jedem mit und ist auch ansonsten ziemlich unbedarft.

Eigentlich sollten solch junge Katzen immer einen Artgenossen haben. Aber Titus ignoriert andere Katzen. Sein Mensch ist ihm am Allerwichtigsten. Hier ist zu bedenken, dass er ständig bei Fuß läuft und immerzu die Gefahr besteht, dass sein Mensch über ihn stolpert. Deshalb ist Titus für ältere Leute nicht geeignet. Wir stellen uns eher eine Familie vor, in der es Kinder ab Grundschulalter gibt, die Titus als Spielkameraden ansehen und wo sich sehr viel mit ihm beschäftigt werden kann.

Titus ist kastriert, gechippt, geimpft und wie Sie sich vorstellen können, in der Klinik aufwändig behandelt und getestet worden.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

 

 

Sehr menschenbezogene Kätzin Callie

Kätzin Callie wird am 01. Juni sieben Jahre alt und möchte ihren Geburtstag gerne im neuen Zuhause feiern.

Callie ist eine ganz zutrauliche und verschmuste Katze. Sie kam aus dem Transporter, maunzte und erkundige aufmerksam ihre neue Umgebung in der Pflegestelle in Barmen.

 

Sie hat bisher in einem Haushalt mit einem Hund gelebt, mit dem sie gut klar kam. Mit ihren Artgenossen hat sie es nicht so, am liebsten möchte sie ständig mit ihren Menschen schmusen und bei allem dabei sein.

Wir suchen nun ein Zuhause für unsere sehr menschenbezogene Callie in einer nicht zu kleinen Wohnung, die unbedingt über einen nicht zu kleinen Balkon oder Terrasse verfügen muss, die gesichert sein müssen. Auch gesicherter Freigang wäre möglich. Callie und wir erwarten einen Nichtraucherhaushalt. Menschenkinder sollten bereits die Grundschule besuchen. Als Alleinkatze darf Callie regelmäßig nicht länger als halbtags allein gelassen werden.

Callie ist kastriert, gechippt, geimpft und auf AIDS und Leukose negativ getestet.

 

 

 Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland.

 

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

Zweitkatze Eluna

Eluna ist gerade zwei Jahre jung geworden und sucht ein Zuhause.

Sie ist Menschen gegenüber noch sehr zurückhaltend, versteht sich aber sehr gut mit anderen Katzen, so dass wir sie als Zweitkatze vermitteln möchten. Jedoch sollte der Altersunterschied zu der vorhandenen Katze nicht allzu groß sein und die sollte nicht länger als ca. ein Jahr ohne Artgenossen gelebt haben. Auch sollte die vorhandene Katze kein Rambo, sondern aufgeschlossen und freundlich anderen Katzen gegenüber sein.

Wir sind uns sicher, dass es bei Eluna mit Geduld und Einfühlungsvermögen nicht lange dauern wird, bis sie auch wieder Vertrauen zu Menschen aufbaut.

Eluna ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt.

Wir wünschen uns Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon. Ihre neuen Leute sollten zur Nichtraucherfraktion gehören. Kinder sollten jenseits der 10 Jahre sein.

Wenn es Ihnen also wichtiger ist, Ihrer Katze eine Gespielin zur Seite zu stellen, als eine Katze zu haben, die Ihnen sofort auf den Schoß springt, dann ist Eluna die Richtige.

Noch etwas zu dem Foto: Selbstverständlich haben Katzen in einer Waschmaschine nichts zu suchen, aber dort konnte wenigstens ein halbwegs aussagekräftiges Foto gemacht werden. Die Pflegestelle ist erfahren und weiß um die Gefahren von Waschmaschinen und Trocknern.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland.

 

Kontakt über Gabriele Müller
T (02 02) 7 37 91 76

eMail: mueller(at)agtiere.de

Rudelkätzin Anita

Anita ist eine zarte Elfe im Harlekinsfell. Leider hat sie im Leben noch nichts Gutes erlebt - aber das soll sich jetzt ändern. Anita ist nicht nur unglaublich bunt, sondern auch extrem gesellig. Sie braucht mindestens eine, gerne mehrere andere Katzen zur Gesellschaft, an denen sie sich orientieren kann. Sie ist Menschen gegenüber nur anfangs ängstlich, aber das legt sich nach kurzer Zeit, dann genießt sie jede Zuwendung.
Anita ist ein graziles Persönchen, obwohl sie gerne frisst - am liebsten Fisch. Damit kann man ihr Herz gewinnen. Sie liebt die Sonne, aber geht nur kleine Runden im Garten, so dass eine Terrasse oder ein gesicherter Balkon ausreichend wäre.

Anita ist kastriert, gechippt, geimpft und auf AIDS und Leukose negativ getestet. Geboren wurde sie im Oktober 2015.

Anita lebt derzeit in einer Pflegestelle in Leverkusen.

Wir erwarten einen Nichtraucherhalt.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 40 km um Hilden/Rheinland.

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

Schornsteinfegerlein Claudius

Claudius wurde in der zweiten Märzhälfte 2019 geboren. Seine Mutter, die wir schwanger aus einem Haushalt in Haan aufgenommen haben, hat sich hervorragend um ihn und seine Geschwister gekümmert, so dass er gut sozialisiert ist.

Claudius ist kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt.

Er ist pechschwarz mit einem kleinen weißen Brustfleck. Seine Nickhäute sind festgewachsen, warum auch immer. Wir haben ihn einer Spezialistin vorgestellt, die ihn aufwändig untersucht hat und keinerlei Krankheitsanzeichen entdecken konnte. Er ist halt so geboren.

Hinter diesem Jugendlichen steckt natürlich sehr viel Temperament und Power.

Warum er Menschen gegenüber sehr zurückhaltend ist, erschließt sich uns nicht, aber mit anderen Katzen versteht er sich blendend.

Wenn Sie also eine Zweitkatze für Ihre Katze suchen, dann ist Claudius der Richtige. Die vorhandene Katze sollte nicht älter als ca. 4 Jahre sein und nicht länger als ein halbes Jahr ohne andere Katzen gelebt haben.

Wir suchen ein Zuhause in rauchfreier Wohnungshaltung. Wenn die Wohnung groß genug ist, wird er einen Balkon nicht vermissen. Wenn einer vorhanden ist, muss er gesichert sein.

Menschenkinder sollten jenseits von zehn Jahren sein und den Begriff „Respekt“ verinnerlicht haben. Mit Hunden wurde er noch nicht konfrontiert und hat auch kein Interesse daran.

Dem neuen Zuhause sollte bewusst sein, dass Claudius viel Zeit braucht, um sich einzugewöhnen. Es sind also geduldige Katzenkenner gefragt.

Unser Rupert war vom gleichen Kaliber. Er lebt jetzt in Wtal mit zwei anderen Katzen zusammen und macht jeden Tag Fortschritte.

Sie können davon ausgehen, dass wir Sie gerne unterstützen werden.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde:

Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.

DANKE, Euer Claudius

 

Zweitkätzin Chiara

Ich heiße Chiara und bin mit vier Brüdern aufgewachsen. Meine Mama hatte zunächst kein Zuhause, aber die AGT hat nicht lange gefackelt und so haben wir alle „AGT“ als Nachnamen.

Mama und meine Brüder haben bereits neue Zuhause gefunden, Mama allein und die Brüder zu zweit. Da ich ein zierliches Persönchen bin, sollte ich nicht mit einem der Brüder für immer zusammenleben, die sind nämlich schon viel größer als ich. Dank dieser Familienkonstellation habe ich ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein entwickelt und lasse mir die Butter nicht vom Brot nehmen.

Unsere Mama hat uns sehr gut erzogen und ich bin wie sie sehr menschenbezogen und verschmust. Aber ich bin auch ein Temperamentsbündel, das gerne spielt und tobt. Die Sammeltasse Ihrer Lieblingstante sollte also in Sicherheit gebracht werden – oder auch nicht.

Ich lebe nun bei meiner Pflegemama im Katzenrudel und darf auch immerzu in den Garten, was ich sehr genieße. Ich springe nach Fliegen und Bienen und Schmetterlingen. Aber aus dem Garten komme ich nicht raus, der ist eine Festung. Das ist okay, so bin ich vor den Gefahren da draußen sehr gut geschützt; ich will ja schließlich alt werden.

Eigentlich gefällt es mir hier gut, aber ich würde gerne nur eine Katze um mich herum haben, die ähnlich jung ist wie ist. Eine Kätzin würde ich bevorzugen, damit ich körperlich mithalten kann.

Und ich bräuchte einen großen gesicherten Balkon oder eine gesicherte Terrasse oder einen gesicherten Garten.

Giftigen Qualm kenne ich nicht und will ihn auch nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass ich mich mit Kindern, die in die Schule gehen und keine Rumpelstilzchen sind, vertragen könnte.

Mein Geburtstag ist der 17. September 2019. Kinder kann ich keine mehr bekommen und gechippt und geimpft und entwurmt bin ich auch.

Mama wurde auf AIDS und Leukose negativ getestet. Ich bin also pumperlgesund.

 

Vermittungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland.

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde:

Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.

DANKE, Eure Chiara

 

Einzelkater Frodo

Frodo ist gerade drei Jahre alt geworden und musste sein bisheriges Zuhause leider verlassen. Denn er kriegte bei seinen drei Geschwisterkatern keine Schnitte mehr. Frodo ist das geborene Mobbingopfer; er geht immer den unteren Weg. Dabei ist er eigentlich ein netter Kater.

Jetzt hat Frodo als Nachnamen „AGT“ und befindet sich in einer Pflegestelle in Meerbusch. Die hat es geschafft ihm klarzumachen, dass er nun keine Angst mehr vor anderen Katzen haben muss. Das war ein hartes Stück Arbeit.

Nun kommt sein wahrer Charakter zum Vorschein: Menschenbezogen, verschmust und sehr verspielt. Er ist sehr kommunikativ und mag es sehr, in der Sonne zu liegen. Allerdings hat er das Motto „Katzen haben Personal“ sehr verinnerlicht.

Wir erwarten ein neues Zuhause in einer nicht so kleinen Wohnung mit einem nicht zu kleinen gesicherten Balkon oder einer gesicherten Terrasse. Es käme auch ein Garten infrage, jedoch müsste der so ausgestattet sein, dass Frodo ihn nicht verlassen kann und dass keine anderen Katzen ihn betreten können; denn das Trauma mit anderen Katzen sitzt tief in ihm.

Sein neues Zuhause muss sich darauf einstellen, dass er zunächst erstmal wieder fremdelt, es ist also erneut Geduld und Zuwendung gefragt. Bitte unterschätzen Sie nicht den zeitlichen Aufwand, den Frodo als Einzelkater nicht nur einfordern wird, sondern auch benötigt.

Natürlich werden Sie von der AGT und der Pflegestelle bei der Eingewöhnung unterstützt.

Seine neuen Leute müssen der Nichtraucherfraktion angehören und dürfen Frodo regelmäßig nicht länger als halbtags alleine lassen müssen.

Frodo ist kastriert, gechippt und geimpft.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde:

Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.

DANKE, Euer Frodo

 

Einzel- oder Zweitkätzin Ninja

Bei älteren Katzen können wir nur ganz schwer NEIN sagen; sie strahlen so einen Erfahrungsschatz aus, dem wir uns schwer entziehen können. So ist es uns auch bei Ninja ergangen. Sie ist 10 Jahre alt und hat leichte Arthrose in den Vorderbeinen, was nicht behandlungsbedürftig ist.

Das erinnert uns an Milu, 13 Jahre. Sie sollte auch Arthrose haben. Wir brachten der Pflegestelle ein Treppchen mit, damit Milu aufs Sofa klettern konnte. Und was machte Milu: Einen Satz und sie war oben. Inzwischen gibt es diese Pflegestelle nicht mehr, sie bekam das berüchtigte Pflegestellenfieber und behielt Milu für immer.

Ninja ist eine sehr menschenbezogene Kätzin, in die viel Zeit mit Beschmusen gesteckt werden muss, wenn sie ohne andere Katzen leben soll. Sie ist aber auch als Zweitkätzin geeignet und damit für Vollberufstätige geeignet.

Wir suchen ein liebevolles Zuhause für die zurückhaltende Ninja in einer Wohnung, gerne mit gesichertem Balkon oder gesicherter Terrasse.

Der Haushalt muss rauchfrei sei und ihre neuen Leute sollten es beschaulich angehen lassen.

Ninja ist kastriert, gechippt, geimpft und auf AIDS und Leukose negativ getestet. Das Blutbild zeigt nicht Auffälliges.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

 

Einzel-Wohnungskätzin Pina

Pina wurde im Juni 2010 geboren und hat in ihrem Leben schon ziemlich viele Verwerfungen gehabt, wobei wir lediglich nur einen kleinen Teil rekonstruieren konnten:

2012 wurde sie beschlagnahmt und kam in ein Tierheim. Von dort wurde sie vermittelt zu Leuten, die sie wegen Krankheit und Urlaub (!)) abgaben.

Wir fanden ein sehr liebevolles Zuhause für Pina. Leider trennten sich die Leute nach vielen Jahren und Pina stand wieder vor unserer Tür. Wieder fanden wir ein geeignetes Zuhause, aber das Frauchen wurde so krank, dass es sich nicht mehr um Pina kümmern kann.

Trotz dieser Lebensbrüche hat sich Pina ihre Lebenslust nicht nehmen lassen. Sie ist sehr menschenbezogen und verschmust und eine treue Seele, die sehr anhänglich ist und am liebsten immer da sein möchte, wo ihre Menschen sind.

Beim Spielen ist Pina trotz ihrer Jahre noch lebhaft.

Pina ist kastriert, gechippt und geimpft. Aktuell haben wir ein großes Blutbild anfertigen lassen, welches unauffällig ist.

Wir suchen für Pina nun ein – rauchfreies - Zuhause für immer. Da Pina sehr geräuschempfindlich ist, bevorzugen wir einen beschaulichen Haushalt, gerne bei älteren Menschen. Weil Pina sehr viel Ansprache braucht, wäre es gut, wenn Pina berufsbedingt nicht länger als halbtags alleine gelassen werden müsste

Pina wird sich in einem neuen Zuhause erst einleben müssen, ihre neuen Leute sollten deshalb Verständis evtl. Katzenerfahrung haben.

Pina hat immer in Wohnungshaltung gelebt und macht auch keine Anstalten, nach draußen zu wollen. Einen gesicherten Balkon findet sie gut.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde:

Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.

DANKE, Eure Pina

 

  

 

Info über Freigängerkatzen

Manche Leute meinen, Freigängerkatzen würden draußen leben und es müsste sich wenig um sie gekümmert werden. DAS ist ein Irrtum.

Wir verstehen unter Freigängerkatzen, dass sie bei ihren Menschen in rauchfreien Wohnungen/Häusern leben und die Möglichkeit haben, draußen Spaziergänge zu machen. Sie sollten in der Wohnung/in Häusern eine Katzentoilette und einen Kratzbaum zur Verfügung haben und ihre Menschen sollten sich Zeit für sie nehmen.

Und nachts sollten sie nicht draußen herumstromern, sondern in der Obhut ihrer Menschen sein.

Die ideale Situation wäre, wenn Katzen nur draußen Spaziergänge machen, wenn ihre Menschen zu Hause sind und im Notfall eingreifen können.

 

Prächtiger Kater Brummer

Einer Frau in Wuppertal ist ein Kater zugelaufen. Sie hat versucht, sein altes Zuhause zu finden – vergeblich. Sie sagt aufgrund seiner Katerproportionen liebevoll Brummer zu ihm.

Sie ist ihrer Verantwortung dieser Kreatur gegenüber gerecht geworden und hat ihn zum Tierarzt gebracht. Obwohl in Wuppertal auch die Freigänger-Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht verordnet ist, konnte keine Kennzeichnung gefunden werden.

Neben dem Chippen wurde auch gleich die Kastration erledigt. Sein Alter wurde auf ca. 6 Jahre geschätzt.

Dabei wurde festgestellt, dass Brummer ein vergrößertes Gaumensegel hat, welches dazu führt, dass er laut schnaubt, wenn er aufgeregt ist. Ist aber harmlos und nicht behandlungsbedürftig.

Die Frau hat eine eigene Katze, die total am Rad dreht, wenn sie Brummer nur sieht. Deshalb hat die Frau dem Brummer eine Unterkunft auf ihrem Speicher eingerichtet.

Brummer ist total auf menschliche Nähe aus: Wenn die Frau in den Garten geht, weicht er ihr nicht von der Seite. Wenn sie sich auf die Terrasse setzt, sitzt Brummer bei ihr wie ein Hund. Wenn sie abends ins Haus geht, wartet er auf der Terrasse bis spät in die Nacht, ob sie vielleicht doch noch mal herauskommt. Er ist ständig auf der Suche nach Streicheleinheiten.

Dabei ist er immer noch sehr schreckhaft und misstrauisch. Wir vermuten, dass er auf der Suche nach einem Zuhause immer wieder vertrieben wurde.

Das alles ist so herzzerreißend, dass sie sich an uns um Vermittlungshilfe gewendet hat.

Wir suchen ein Zuhause für Brummer bei Menschen mit Katzenverstand und Einführungsvermögen, die ihm viel Zuwendung, Liebe und Verständnis geben. Brummer hält sich gerne drinnen bei seinen Menschen auf, aber seine täglichen Spaziergänge sollten ihm schon gewährt werden. Er geht auch nicht weit weg.

 

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Gabriele Müller
T (02 02) 7 37 91 76

eMail: mueller(at)agtiere.de

 

 

Kätzin Hanni

Hanni ist an einer Futterstelle des Katzenschutzbundes in Düsseldorf aufgetaucht. Niemand weiß, woher sie kam und wo sie bisher gelebt hat.

Täglich kümmern sich die Füttererinnen um diese Futterstelle und haben festgestellt, dass Hanni gerne wieder einen eigenen Haushalt hätte, wo sie sich verwöhnen und beschmusen lassen kann.

Sie ist natürlich kastriert, entwurmt und gechippt worden. Ihr Alter wird auf zwei bis drei Jahre geschätzt. Letztes Jahr hat sie sich einen Beinbruch zugezogen. Ja, das Leben auf der Straße ist extrem gefährlich. Die Tierärztinnen des Tierheims Düsseldorf haben sie operiert und den gebrochenen Knochen verdrahtet. Damit kommt Hanni prima zurecht.

Inzwischen ist sie dabei, ihr verlorenes Vertrauen in die Menschen wieder zu finden. Sie geht ihren Betreuerinnen um die Beine und lässt sich gerne über den Rücken, unter dem Hals und an den Ohren kraulen.

Wir suchen für Hanni ein Zuhause bei geduldigen Menschen, die Hanni Freigang in verkehrssicherer Lage bieten können. Aber ein warmer Platz an der Heizung im Winter muss ihr garantiert werde

Kleine Kinder und andere Tiere sollten nicht im rauchfreien Haushalt leben.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Ddorf

 

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, T (0 21 29) 3 16 49

oder per eMail: becker(at)agtiere.de

 

Spezialfall Magnolia

Magnolia ist ein ganz spezieller Fall:

Sie wurde am 30.01.2014 geboren, wobei nicht nur ihre Mutter, sondern auch ihr Vater sich um sie und 4 weitere Geschwister gekümmert haben.

Die Mutter hat ein schwarz-weißes Fell, der Vater ist weiß, aber nicht taub.

Zwei Brüder sind ebenfalls weiß, aber auch nicht taub. Nur Magnolia mit ihrem schneeweißen Fell ist taub.

Sie ist eine ganz bezaubernde Kätzin, möchte aber ihre Menschen für sich alleine haben, andere Katzen stören sie bzw. sie mobbt sie vom Feinsten.

Sie lebt aber mit anderen Katzen, weil sie dort einen eingehausten Garten hat, aus dem sie nicht entweichen kann, alldieweil sie ja taub ist. Eigentlich „nicht entweichen“. Aber Magnolia findet immer wieder Wege, den Garten zu verlassen. Der neueste Weg ist, an den Wänden des Gartenhauses hochzuklettern, um dann übers Dach und außerhalb des Katzenschutzzaunes Abenteuer zu suchen. Erstaunlicherweise kommt sie nach ein paar Stunden wieder zurück. Leider gibt es zu viel Verkehr in der Umgebung.

Warum Magnolia nicht zuverlässig die Toilette benutzt, wissen wir nicht. Deshalb ist sie nicht für Wohnungshaltung geeignet.

Wir stellen uns eine ländliche Gegend vor, wo Magnolia mit Familienanschluss in einer Scheune oder ähnlichem in der Nähe des Wohnhauses leben kann und wo sie zuverlässig ihre drei Mahlzeiten am Tag erhält. Für den Winter stellen wir einen Zimmerkäfig für einen beheizten Raum zur Verfügung, in dem sie nächtigen kann. Das kennt sie schon. Und darin geht sie auch auf die Toilette.

Natürlich istMagnolia kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt und mehrmals tierärztlich durchgecheckt worden. Testat: Sie ist das blühende Leben.

Wir würden Magnolia zur Dauerpflege geben, d.h., dass wir evtl. anfallende Tierarztkosten tragen würden.

   

Vermittlungsradius: ca. 50 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder per eMail an becker(at)agtiere.de

 

 

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde.

Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarken Örtlichkeiten aus.  

DANKE, Eure Magnolia

 

 

 

Sie sind hier nicht fündig geworden, dann schauen Sie hier:

 

Tierschutzverein Düsseldorf e.V.

http://www.tierheim-duesseldorf.de/kontakt.html

Bitte nehmen Sie Kontakt auf; denn es gibt noch etliche Katzen, die auf deren Internetseiten nicht vorgestellt sind.

 

Zusätzlich:

Es gibt einige Privatanzeigen auf der Internetseite des Katzenschutzbundes Düsseldorf:

https://www.katzenschutzbund-duesseldorf.de/vermittlungen


Drucken