Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Startseite
Tiervermittlung
Einzel-/Zweitkatzen
Katzenpaare
Katzenkinder
Handicap-Katzen
Hunde
Kaninchen
Ratten
Vermisste Tiere
Trauer
Zuhause verloren
Patentiere
Zuhause gefunden
Schächten
Termine
Haustier-Ernährung
Haustier-Impfungen
Tier(schutz) INFO
Tierschutzgesetze
Leben ohne Tierleid
Ärzte gegen Tierversuche
Haustiere und Rauchen
So können Sie helfen!
Schwarzes Brett
Herbstfeste + Presse
Buchtipps
Über uns
Links
Kontakt
Login für Aktive
Suche

Wenn Sie direkt über das Banner ZOOPLUS bestellen, bekommen wir einen kleinen Teil des Umsatzes (Provision) gutgeschrieben, ohne dass Sie mehr bezahlen mössen.

zooplus.de

 

 

Katzenpaare

 

Unsere Katzen sind nicht in einem Tierheim untergebracht, sondern leben in Pflegefamilien. Wenn Sie sich für eine oder zwei bestimmte Katzen interessieren, wenden Sie sich bitte an die Katzen-Pflegestellen-Betreuerin Christa Becker,

Telefon (0 21 29) 3 16 49.

 

Unsere Katzen sind grundsätzlich tierärztlich versorgt, wie z. B. IMMER gechippt und entwurmt. Die erwachsenen Katzen sind kastriert. Wenn der Gesundheitsstatus es zulässt, sind die Katzen impftechnisch grundimmunisiert.

 

Alle Katzen aus uns unbekannten oder fragwürdigen Quellen oder Fundtiere werden auf Katzen-AIDS und Leukose getestet.

 

Aufgrund von immer wieder bestätigten wissenschaftlichen Untersuchungen und unserer eigenen bitteren Erfahrungen, nach denen Katzen sich in Raucherhaushalten die Gifte mehrmals täglich aus dem Fell lecken, um dann bevorzugt an Lymphdrüsenkrebs zu sterben, vermitteln wir unsere Katzen ausschließlich in rauchfreie Haushalte. 

 

Wir arbeiten alle ehrenamtlich und können aus Zeit- und Kostengründen Katzenvermittlungen nur im Umkreis von max. 40 km von Langenfeld/Rheinland aus bewerkstelligen. Für schwierige Katzen oder Freigängerkatzen machen wir -begrenzte - Ausnahmen. Bitte geben Sie uns deshalb immer Ihren Wohnort und Ihre Festnetz-Telefon-Nummer an.

Handy-Nummern werden aus Kostengründen nur in begründeten Ausnahmefällen angerufen.

  


Gewährleistung

Die AGT garantiert für die Gesundheit der Vermittlungstiere. Das heißt, sollte sich in den ersten zwei Wochen nach Vermittlung eine nicht erkannte Krankheit herausstellen, stehen wir für die Tierarztkosten gerade.

Das gilt nicht für selbstverschuldete Krankheiten oder Unfälle.

 

 

Schwestern Belisa und Candie

Belisa und Candie wurden bei der Abgabe als „Katzenkinder“ angekündigt. Es stellte sich anschließend heraus, dass die Schwestern bereits schwanger waren.

Ihre Kinder haben sie erfolgreich betreut und sich gegenseitig dabei unterstützt.

Ihren einjährigen Geburtstag haben wir am 21. Juni gefeiert.

Nun möchten sie ihre verlorene Jugend nachholen und in ein liebevolles Zuhause einziehen.

Wir haben sie kastrieren und chippen und impfen lassen. Entwurmt wurden sie regelmäßig.

Belisa mag sich gerne streicheln und beschmusen lassen. Leider ist Candie noch nicht soweit und nimmt erstmal Abstand.

Zu betonen ist, dass die Beiden aus einer Wohnungshaltung kommen, in der es allerdings viele andere Katzen gab.

Wir gehen davon aus, dass auch Candie in einem Zuhause nur mit Belisa zusammen, merkt, dass sie nicht unter „ferner liefen“ leben muss.

Außerdem sind diese Kätzinnen noch sehr jung und entwicklungsfähig.

Wir suchen ein neues Zuhause für Belisa und Candie in einer nicht zu kleinen rauchfreien Wohnung mit gesichertem Balkon. Kinder sollten bereits jenseits der 10 Jahre sein oder ab Grundschulalter, wenn es sich um ruhige Kinder handelt.

Andere Tiere sollten nicht im Haushalt leben.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

Geschwister Paulinchen und Pepe

Paulinchen und Pepe sind Geschwister und im September 2018 geboren. Beide kommen aus dem Rheinischen Braunkohleabbaugebiet. Das Drama, das sich hier nicht nur bei vertriebenen Menschen, sondern auch bei zurückgelassenen Katzen abspielt, ist nur wenig bekannt.

Die Tierschützerinnen vor Ort machen einen wirklich harten Job.

Wir haben nun vier dieser Katzen übernommen und stellen hier Paulinchen und Pepe vor.

Es ist erstaunlich, wie schnell sich die Katzen an ein luxuriöses Leben in einem Haushalt gewöhnen. Zunächst waren sie sehr zurückhaltend und nun mögen sie gestreichelt und beschmust werden.

Paulinchen ist eine Schildpattkatze und Pepe ein Schornsteinfegerlein.

Wir möchten die beiden Geschwister, die sich ausgezeichnet verstehen, zusammen vermitteln.

Dafür suchen wir einen rauchfreien Haushalt ohne kleine Kinder. Die Wohnung sollte nicht zu klein sein und möglichst über einen gesicherten Balkon verfügen.

Paulinchen und Pepe sind kastriert, gechippt, geimpft und mehrfach entwurmt worden.

Sie befinden sich in einer Pflegestelle in Ddorf.

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

 

Brüder Portos und Pino

Um die Brüder Pino und Portos haben wir uns nicht gerissen: Das tote Frauchen hatte nicht vorgesorgt, das Tierheim Hilden hat die Kater abgewiesen.

Über Umwege wurde die AGT kontaktiert und mit viel Telefoniererei konnten wir eine Unterkunft bieten.

Die erste Pflegestelle hat ebenso Großartiges geleistet, wie die zweite:

Nachdem die beiden Kater völlig von der Rolle waren, haben sie nun zu ihrem alten menschenbezogenen Verhalten zurückgefunden.

Hier der Originalton der Pflegestelle:

Die Beiden sind super! Manchmal noch auf lustige Weise etwas schreckhaft, aber mir gegenüber ist das überhaupt nicht mehr der Fall. Sie schlafen immer im Bett, sind stets dabei, wenn ich lerne, wobei Portos dann immer auf dem Schreibtisch liegt. Sie schmusen, was das Zeug hält. Dabei sind sie auch wahnsinnig lieb und würden niemals kratzen oder beißen.

Pino hat ein grau-schwarz-getigertes und Portos ein schwarzes Fell.

Sie sind am 21.06.2011 geboren. Sie wurden regelmäßig tierärztlich betreut. Sie sind kastriert, gechippt und geimpft.

Wir suchen für Pino und Portos ein Zuhause, in dem Kinder nicht jünger als ca. 8 Jahre wohnen und wo nicht geraucht wird.

Es gibt zwei Optionen: Wohnung oder Freigang.

Wenn Wohnungshaltung, sollte die Wohnung nicht zu klein sein und über einen nicht zu kleinen gesicherten Balkon verfügen.

Wenn Freigang, sollte die Gegend verkehrstechnisch sicher sein. Vielleicht hat ja auch jemand einen gesicherten Garten.


Die Lehren aus dieser Geschichte:

Wenn Sie Tiere haben, die nicht aus dem seriösen Tierschutz sind, bei dem die Tiere problemlos zurückgenommen werden, dann sorgen Sie unbedingt zu Lebzeiten für Ihre Tiere. Legen Sie schriftlich fest, wer sich um Ihre Tiere kümmern soll und geben Sie diesen Menschen ein Vermächtnis, damit die Tiere nach Ihrem Tod gut versorgt werden können. Wenn Sie keinen Menschen kennen, der das für Sie tun kann, dann wenden Sie sich an einen Tierschutzverein in Ihrer Nähe.

Ein Tierheim muss keine Abgabekatzen nehmen, sondern nur Fundkatzen. Wenn Sie Tieren ein Zuhause geben wollen, dann wenden Sie sich an eine Tierschutz-Organisation wo gewährleistet ist, dass die im Bedarfsfall die Tiere problemlos zurücknimmt.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, T (0 21 29) 3 16 49

oder per eMail: becker(at)agtiere.de

 

  

 

Info über Freigängerkatzen

Manche Leute meinen, Freigängerkatzen würden draußen leben und es müsste sich wenig um sie gekümmert werden. DAS ist ein Irrtum.

Wir verstehen unter Freigängerkatzen, dass sie bei ihren Menschen in rauchfreien Wohnungen/Häusern leben und die Möglichkeit haben, draußen Spaziergänge zu machen. Sie sollten in der Wohnung/in Häusern eine Katzentoilette und einen Kratzbaum zur Verfügung haben und ihre Menschen sollten sich Zeit für sie nehmen.

Und nachts sollten sie nicht draußen herumstromern, sondern in der Obhut ihrer Menschen sein.

Die ideale Situation wäre, wenn Katzen nur draußen Spaziergänge machen, wenn ihre Menschen zu Hause sind und im Notfall eingreifen können.

 

Mutter Mauntz und Tochter Mauntzel

Mauntz und Mauntzel verlieren ihr Zuhause, weil ihr Herrchen in eine kleine Wohnung umziehen muss, deren Vermieter Katzenhaltung ablehnt. Darf er zwar nicht, aber in der heutigen Wohnungssituation sitzen die Vermieter am längeren Hebel.

Mauntz ist 7 Jahre alt und die Mutter von Mauntzel; die Tochter ist 5 Jahre alt.

Beide sind kastriert, gechippt und gesund.

Mauntz und Mauntzel ist Fremden gegenüber sehr vorsichtig, das heißt, es bedarf einer Eingewöhungszeit im neuen Zuhause. Dafür sollten ihre neuen Leute auch die nötige Geduld aufwenden. Die Tochter taut am schnellstens auf; sie ist mit Spielangeboten schnell zu überzeugen.

Menschenkinder und Hunde kennen die Beiden nicht.

Bisher haben Mauntz und Mauntzel nur in der Wohnung gelebt, jedoch in einer großen mit viel Platz zum Rennen und Toben. Das wünschen wir uns schon zukünftig.

Leider wurde Mauntzel inzwischen Freigang gewährt, so dass sie wahrscheinlich nicht mehr nur in der Wohnung gehalten werden kann.

Die Katzen brauchen also zumindest eine gesicherte Terrasse oder einen großen gesicherten Balkon.

 

 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

 

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49

oder eMail an: becker(at)agtiere.de

 

 

 

Geschwister MonaLisa und DaVinci

Die Geschwister MonaLisa und DaVinci sind Ende August letzten Jahres geboren. Sie sind kastriert, gechippt, geimpft und entwurmt.

MonaLisa ist graugetigert mit weißen Abzeichen und DaVinci ist weiß mit graugetigerten Abzeichen. Die Beiden sind sich liebevoll und fürsorglich zugetan. Das Herz geht einem auf zu sehen, wie DaVinci besorgt um seine Schwester ist und ihr das Köpfchen leckt. Sie spielen und balgen miteinander. Sobald ihr vertrauter Mensch erscheint, wird auf Kampfschmusen mit ihm umgestellt. Es ist einfach nur schön zu erleben, wie aus den ehemals scheuen Katzen solch total menschenbezogenene geworden sind. Sie sind zu echten Schoßkatzen mutiert, die nicht genug von Streicheleinheiten bekommen können.

Wir suchen für MonaLisa und DaVinci ein rauchfreies Zuhause mit Kindern ab Teenageralter. Sie werden nur in Wohnungshaltung vermittelt, wobei ein gesicherter Balkon sicherlich das Highlight wäre.

 

Vermittlungsradius: Max. 30 km um 47665 Sonsbeck/Niederrhein/Kreis Wesel oder ca. 30 km um Hilden Rheinland.

 

Kontakt: Gabi Skalicky, T (0 28 38) 34 39

(leider keine eMail-Möglichkeit vorhanden)

Brüder Tayler und Tom

Diese beiden Schornsteinfeger-Brüder sind 2016 geboren. Sie kamen als mutterlose Findelkinder in die Obhut des Tierschutzes.

Tayler ist der mit der weißen Nase. Tom ist der offenere und schmusigere Typ, während Tayler eher unaufdringlich ist. Beide sind menschenbezogen und verspielt.

Tayler und Tom wünschen sich ein ruhiges und liebevolles Zuhause. Nette Kinder ab 10 Jahren wären okay. Die Beiden sind mit Wohnungshaltung glücklich und zufrieden. Ein gesicherter Balkon wäre schön, aber nicht Bedingung. Der Haushalt muss rauchfrei sein.

Die Brüder sind kastriert, gechippt und geimpft.

 

 

Vermittlungsradius: Max. 30 km um 47665 Sonsbeck/Niederrhein/Kreis Wesel oder ca. 30 km um Hilden Rheinland.

 

 

Kontakt: Gabi Skalicky, T (0 28 38) 34 39

(leider keine eMail-Möglichkeit vorhanden)

 

Brüderpaar Picasso und Miro

Picasso (weiß mit rotgetigerten Abzeichen) und Miro (schwarz-weiß) sind Geschwister. Sie sind im August 2018 geboren und natürlich kastriert, gechippt und geimpft.

Die zwei Brüder sind ein prima Team, sie spielen und balgen miteinander und mögen sich wirklich sehr gern.

Picasso ist der forschere der Kater und gibt dem etwas zurückhaltenderen Miro Sicherheit; denn Miro ist bei fremden Menschen erstmal sehr misstrauisch und braucht einige Zeit, um sich an neue Menschen und an eine neue Umgebung zu gewöhnen. Allerdings gibt es eine Geheimwaffe: Leckerchen, mit denen er sich bestechen lässt.

In der Pflegestelle jedenfalls sind die beiden sehr menschenbezogen und echte Schmusetiger.

Wir suchen für Picasso und Miro ein beschauliches Zuhause, in welchem es nicht hektisch zugeht und in dem keine Kinder leben. Wir wünschen uns Wohnungshaltung. Ein gesicherter Balkon wäre schön, aber bei ausreichender Wohnungsgröße keine Bedingung.

 

Vermittlungsradius: Max. 30 km um 47665 Sonsbeck/Niederrhein/Kreis Wesel oder ca. 30 km um Hilden Rheinland.

 

Kontakt: Gabi Skalicky, T (0 28 38) 34 39

(leider keine eMail-Möglichkeit vorhanden)

Sie sind hier nicht fündig geworden, dann schauen Sie hier:

 

www.tierheim-duesseldorf.de/kontakt.html

 

Bitte nehmen Sie Kontakt auf; denn es gibt noch etliche Katzen, die auf deren Internetseiten nicht vorgestellt sind.


Drucken