Sitemap | Impressum | Datenschutz

Startseite
Tiervermittlung
Einzel-/Zweitkatzen
Katzenpaare
Katzenkinder
Handicap-Katzen
Hunde
Kaninchen
Ratten
Vermisste Tiere
Trauer
Katzen
Hunde
Lia-Elisabeth
Zuhause verloren
Patentiere
Zuhause gefunden
Schächten
Haustier-Ernährung
Haustier-Impfungen
Tier(schutz) INFO
Tierschutzgesetze
Leben ohne Tierleid
Ärzte gegen Tierversuche
Haustiere und Rauchen
So können Sie helfen!
Schwarzes Brett
Buchtipps
Über uns
Links
Login für Aktive
Suche

Wenn Sie direkt über das Banner ZOOPLUS bestellen, bekommen wir einen kleinen Teil des Umsatzes (Provision) gutgeschrieben, ohne dass Sie mehr bezahlen mössen.

zooplus.de

 

 

Immer wieder treffen wir bei unserer Arbeit auf kranke und/oder gehandicappte Tiere. Vielen von Ihnen werden ein AGT-Patentier, andere haben nach oft langem Warten doch das Glück, ein neues Zuhause zu finden.

Für diese Tiere freut es uns um so mehr, wenn Sie endlich angekommen sind, in "Ihrem" Körbchen und "Ihrer" Familie, die das jeweilige Tier so annimmt, wie es ist, und es nach Kräften unterstützt.

 

Genau ein solches Tier ist Lia-Elisabeth, der diese besondere Rubrik gewidmet ist.

 

Lia Elisabeth - Du fehlst uns

DU FEHLST,
Wenn wir nach Hause kommen und niemand da ist der uns zeigt."Du hast mir gefehlt"

 

DU FEHLST,
weil niemand da ist der seinen Kopf auf unser Bein legt,
um uns zu trösten,wenn wir traurig sind.

 

DU FEHLST,
weil du dich,trotz deiner schlimmen Vergangenheit,
voll Vertrauen und Bescheidenheit in unsere Hände gegeben hast.

 

DU FEHLST,
wenn wir an deinen Lieblingsplätzen vorbei gehen und sie sind leer.

 

DU FEHLST,
weil deine Lebensfreude, bis fast zum Schluss, ansteckend war.

 

DU FEHLST,
weil es schwer ist die Zeit die man mit dir verbracht hat zu füllen.

 

DU FEHLST,
weil du für das Wenige was wir dir geben konnten so unendlich viel zurück gegeben hast.

 

DU WIRST IN UNSEREN HERZEN UND DER ERINNERUNG
IMMER EINEN GROSSEN PLATZ HABEN

 

Wir hoffen das du im Regenbogenland rennen
und toben kannst bis wir uns dort wieder sehen.

 

TSCHÜSS MÄUSCHEN! Deine Familie Fritsche

 

Anmerkung der AGT:

Keiner unserer Schützlinge wird jemals vergessen werden - mögen sie uns noch so lange oder so kurz begleitet haben. Aber diese Hündin war unter allen, denen wir jemals helfen durften, wirklich etwas Besonderes. Und ihr Schicksal hat viele Menschen sehr berührt.

 
Lia-Elisabeth wurde als Welpe in Rumänien vor eine fahrende Straßenbahn geworfen. Worte können nicht ausdrücken, was dieses Tier gefühlt haben muss. Es kostete sie anderthalb Beine. Und trotzdem hat dieses Tier sich nicht aufgegeben, hat gekämpft. Und was das Größte ist: Sie hat den Glauben an Menschen nicht verloren, was ein Wunder ist, nach dem, was ihr angetan wurde.

 
Sie hat Menschen gefunden, die sie geliebt haben und wenigstens einige Jahre lang noch Hundeglück erfahren dürfen. Wir werden sie sehr vermissen.

Wunder gibt es immer wieder...

Viele Hunde haben dieses Jahr über die AGT ein neues Zuhause gefunden. Eine Vermittlung freut uns -gerade jetzt zu Weihnachten- aber besonders: Lia-Elisabeth hat ein neues Zuhause gefunden! Sie ist jetzt ein Nordlicht!  

Lia-Elisabeth (als sie noch 'Tramp' hieß)

  

Vielleicht erinnern Sie sich: Im Jahre 2003 sah ich diesen Hund in einem Tierheim in Bukarest, welches im Winter Autoreifen verbrannte, damit die Hunde nicht erfroren. 

 

Lia-Elisabeth, damals noch ein Welpe, war dort gelandet, nachdem sie unter eine Straßenbahn geworfen worden war, wobei ihr der rechte Hinterlauf abgetrennt wurde und die Bahn über ihre rechte Pfote fuhr, die seitdem verkürzt ist.

Ich versprach diesem Hund, der damals 'Tramp' hieß: "Ich hole Dich hier raus."

 

Über Umwege und mit Hilfe von italienischen Tierschützerinnen gelangte Lia-Elisabeth zur AGT. Gerne hätte ich diesem Hund selbst ein Zuhause gegeben, aber Lia-Elisabeth mochte keine Katzen.

Der AGT gelang es trotzdem, den Hund zu vermitteln, aber nach zwei Jahren hatten ihre neuen Leute wegen Trennung keine Zeit mehr für Lia-Elisabeth. Wahrscheinlich war das gut so, denn bei ihrer Rückgabe hatte sie ein Kettenzughalsband um!

Wir fanden in Essen eine Pflegestelle, wo sich zwar gut um den Hund gekümmert wurde, aber Lia-Elisabeth kam prothesentechnisch nicht weiter.

Allerdings gelang es, ihr eine Orthese (Unterstützung und Höherlegung) für den rechten Vorderfuß anzupassen. Die Kosten von ca. 500 Euro dafür wurden von den Hundefreunden Langenfeld/Ehepaar Odenthal übernommen.

 

 

Am 04.11.07 wurde aus Lia-Elisabeth ein Notfall im WDR/Tiere suchen ein Zuhause. Es riefen viele Leute an, teilweise auch nur, um sich nach dem Hund zu erkundigen. Aber: Es waren auch die RICHTIGEN darunter, wenn auch zeitlich versetzt, nämlich Familie Fritsche aus Norderstedt bei Hamburg.

 

Nach intensiven Telefongesprächen vereinbarte Nina Schön einen Termin und Frau Fritsche und ihr Mann kamen nach Essen, um Lia-Elisabeth kennen zu lernen. Und der Funke sprach sofort über.

Herr und Frau Fritsche entschieden sich dafür, Lia-Elisabeth bei sich aufzunehmen und ihr endlich ein richtiges Zuhause zu geben.

Wir haben uns verpflichtet, für alle Kosten, die mit der Behinderung zusammen hängen, zu tragen. Das konnten wir nur im Wissen darum, dass wir Paten für Lia-Elisabeth haben, die diesen Hund seit Jahren finanziell unterstützen.

An dieser Stelle: Herzlichen Dank dafür.

Wer neuer Pate werden möchte, kann sich HIER informieren.

 

Lia mit ihrer Tragetasche

Glücklicherweise erfuhren wir durch Zufall, dass es in Essen Frau Sabine Kurzenacker (Dog Design By Tiffy) gibt, die für Hunde eine Tragetasche/-geschirr entwickelt hat, mit der gehbehinderten oder frisch operierten Hunden das Laufen erleichtert werden kann.

Wir nahmen sofort Kontakt auf und für Lia-Elisabeth wurde eine Tragetasche angefertigt die es erlaubt, den Hund durch ein stützendes, taschenähnliches Geschirr z. B beim Treppensteigen oder kurzen Wegstrecken zu unterstützen. Lia-Elisabeths Rücken wird dadurch gut entlastet und sie braucht nicht mehr ganz so viel Anstrengung aufbringen, wie ohne Hilfe.

Frau Kurzenacker von Dog Design By Tiffy hat Lia-Elisabeth diese Tasche geschenkt, weil sie durch ihr Schicksal sehr berührt war und ihr helfen wollte.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei ihr und möchten Ihre Produkte hier weiterempfehlen:

www.dog-design-by-tiffy.de

 

Am 15. Dezember machte sich unser Herr Nimczyk mit Lia-Elisabeth auf den weiten Weg nach Norderstedt und fand die Gegebenheiten genau so vor, wie beschrieben: Ein Traumzuhause, mit liebevollen Menschen, die alle ganz gespannt auf ihr neues Familienmitglied waren, ein großer Garten, in dem sich Lia-Elisabeth nach Herzenslust ihrem Hobby, dem Sonnen, widmen kann und viele, viele Kuschel- und Schlafmöglichkeiten.

Wir freuen uns unendlich, dass Lia-Elisabeth endlich „angekommen“ ist und dass ihre neuen Leute sie zur Minderung ihrer Behinderung begleiten werden und sich so engagieren. Denn im Vorfeld dieser Vermittlung haben wir bereits Recherchen angestellt, dass es in Hamburg einen Hunde-Rollwagen-Anfertiger gibt. Frau Frische wird sich mit diesem Mann in Verbindung setzen, ob die Lebensqualität von Lia-Elisabeth dadurch erhöht werden kann. Außerdem ist sie dabei, sich bei Fach-Tierärzten nach weiteren Erleichterungen, evtl. auch Operationen, zu erkundigen.

 

Uns hat dieser Fall erneut gelehrt, niemals aufzugeben und daran zu glauben, dass es für jeden Hund irgendwo die richtigen Menschen gibt... er hat sie nur noch nicht gefunden.

 

  

Weihnachtliche Grüße,

  

Ihre Christa Becker

 

5.4.2008 - Neues von Lia

Lia hat sich prima bei uns eingelebt, obwohl das ja nicht immer einfach war. Leider musste sie mehrmals aufgrund von Bandscheibenvorfällen operiert werden, was sehr gut verlaufen ist.

Seitdem kann sie wesentlich besser laufen und auch ihren Rollwagen findet sie klasse und nutzt ihn ausgiebig. Wenn wir jetzt Gassi gehen, kann sie damit schon eine 3/4 Stunde am Stück laufen.

 

Zuhause hat sie die Regeln, die für sie ja neu waren, gänzlich verinnerlicht, am besten kennt sie die Futterzeiten und besteht auch auf Einhaltung selbiger.

Das Fressen wird übrigens nach erfolgreicher Behandlung jetzt im Stehen! eingenommen, etwas woran ja am Anfang gar nicht zu denken war.

 

Mittlerweile folgt sie mir auch im Haus auf Schritt und Tritt, was ein Fortschritt ist, denn anfangs saß sie den ganzen Tag auf ihrem Sofa und wartete auf Ansprache.

Es ist fast, als wäre sie schon immer hier gewesen.

 

Bis demnächst, Familie Fritsche

  

P.S. Ab dem 10.04.2008 wird es für diejenigen, die Lias Leben und ihre Fortschritte ganz aktuell verfolgen wollen unter dem folgenden Link http://reauktion.de/lia eine eigene Homepage für Lia geben!

 

 


Drucken